pistache

Wer gerne etwas Naschen möchte, der kann sich die Pistazien mal näher ansehen. Sie lassen sich hervorragend als Snack bei einem Filmeabend verwenden. Das Besondere – die Pistazie kommt aus einer sonnigen Region und wächst auf Bäumen. Schon früher wurde es als Hungerstiller für zwischendurch gegessen. Außerdem zählt sie zu den Nussarten. Was genau beim Kauf beachtet werden muss und welche Typen es gibt, verrät der folgende Artikel.

Worauf gilt es beim Kauf zu achten?

Wer die leckersten und gesündesten Pistazien kaufen möchte, der sollte auf verschiedene Dinge achten. Kurz und knapp kommt es auf die folgenden Dinge an:

=> Haltbarkeit

=> Gewicht

=> Kalorien

=> Herkunft

=> Verpackung

=> Zubereitung

Generell verfügt nicht jede Verpackung über das gleiche Gewicht. Das liegt auch an der Sorte. Üblich ist ein Gewicht zwischen 150 und 250 Gramm. Bei der Haltbarkeit sind natürliche Nüsse ganz weit vorne. Am besten ohne Zusätze. Außerdem halten salzige Pistazien in der Regel länger als andere. Nicht vergessen werden darf das Herkunftsland. Ziemlich beliebt sind Orte wie Griechenland, Türkei und Kalifornien.

Pistazien kaufen

Welche Sorten gibt es?

Des Weiteren gibt es nicht nur eine Art von Pistazie. Wer sich für den Kauf interessiert, der sollte folgende Variationen einmal in Betracht ziehen:

-> natürlich

-> gesalzen

-> geröstet

Außerdem kostet nicht jede Pistazie gleich viel Geld. Insgesamt lassen sie sich in drei Preisklassen einordnen. Niedrig, mittel und hochpreisig. Die Preise können zwischen 2 und 20 Euro betragen. Ebenfalls gut geeignet sind Pistazien zum Abnehmen. Das liegt daran, da sie zu der Gattung der Nuss gehört. Und diese beinhaltet zum Beispiel Eiweiß, gesunde Fette und Aminosäuren. Allerdings macht die Menge das Ergebnis. Unter dieser Berücksichtigung sollte dem Genuss nichts mehr im Weg stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.