Haarausfall finasterid

Haarausfall finasterid

Ein Mittel für der Männer ist Haarausfall Finasterid für, das oral eingeführt wird. Klingt komisch, ist aber neu und wirkungsvoll. Es handelt sich hierbei um das erste Mittel, das männlichem Haarausfall vorbeugt und auch bei Frauen eine Wirkung von bis zu 95% erzielt. Insesamt bezeichnet man dies im Fachlichen als androgenetischen Alopezie (Haarausfall) und bei beiden Geschlechtern auftretend.

Fakten zu Finasterid


Klinische Studien mit insgesamt 100 Männern konnten hier eine konkrete Wirkung nachweisen, denn der 5-Alpha-Reduktasehemmer kann die Bildung von Dihydrotestosteron hemmen, so dass die Haarpracht an der Wurzel gestärkt wird und das zu weniger Haarausfall führt, wenn das Mittel regelmäßig nach der ärztlichen Verschreibungsvorschrift eingenommen wird. Und es ist wichtig, denn prozentual leiden mehr als 50% der Männer heute unter dieser Art des Haarausfalls. Jeder ab dem 30. Lebensjahr zeigt hier bereits deutliche Symptome auf.

Erblicher Haarausfall


Finasterid gegen Haarausfall hilft ganz besonders beim erblich bedingten Haarausfall. Die Haarwurzeln sind dabei so programmiert, dass sie frühzeitig ausfallen. Das Ganze geht mit einer schleichenden Veränderung einher, die der Auslöser für diverse Haarschäden sind und damit die Wurzel am Schopf packen und nach und nach ausfallen lassen. Das geht zuerst mit einem Flaum los, der durch das Haar schimmert. Es geht am vorderen Haaransatz mit Geheimratsecken bis zum Hinterkopf los und hinterlässt eine kahle Stelle. Bei Frauen ist es die Scheitelregion, die von solchen Haarausfällen betroffen ist.

Die Wirkung von Finasterid


Geht es nicht um erblich bedingten Haarausfall, so wird der Arzt systemische Faktoren feststellen und nach weiteren Ursachen suchen sowie gegebenenfalls Gegenmaßnahmen ergreifen. Wenn der Status der betroffenen Haarwurzel nicht erblich bedingt ist, dann können entsprechende Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Finasterid unterlief diverse klinische Prüfungen. Gegen Glatzen ist kein Kraut gewachsen. Der Vorteil liegt darin, dass DHT etwas produziert, dass die Haarfollikel festigt, wobei sich der Testosteron-Spiegel direkt im Normalbereich verhält. Zudem wird eine Verkleinerung der Haarwurzel ausgelöst, allerdings nur bei Männern die dazu eine Veranlagung haben. Dann kann der Haarfollikel aktiviert werden. Insgesamt werden die Haarschöpfe verdichtet und Finasterid wirkt wie ein Wundermittel bei Haarausfall.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*