führungszeugnis kosten

Das sogenannte Führungszeugnis ist ein wichtiges Dokument und wird einige Male im Leben benötigt: bei Bewerbungen, bei bestimmten Ausbildungen und Berufen oder bei Reisen ins Ausland. Doch der Antrag des Zeugnisses ist mit Kosten verbunden. Dieser Artikel erklärt, welche Führungszeugnis Kosten auf den Antragsteller zukommen.

Die Führungszeugnis Kosten

Grundsätzlich kostet dieses Zeugnis in Deutschland 13 Euro. Dieser Betrag muss dabei immer vor dem Antrag oder während des Antrages bezahlt werden, eine Zahlung auf Rechnung ist dabei nicht möglich. Beim persönlichen Antrag kann das Geld in Bar oder mit der EC-Karte bezahlt werden, beim Antrag per Post muss es schon vorher überwiesen werden und beim Antrag online wird eine Sofortüberweisung fällig.

Zu den Gebühren von 13 Euro können noch zusätzliche Gebühren hinzukommen, wenn z. B. weitere Optionen notwendig sind wie Übersetzungen oder eine Apostille. Diese Gebühren werden dann per Nachnahme erhoben, d. h. der Kunde kann das Zeugnis bei der Post gegen Bezahlung dieser Gebühren abholen. Die Gebühren hängen dabei von der jeweiligen Option ab. Einige Menschen können sich von den Gebühren befreien lassen. Dazu gehören Menschen, die Sozialhilfe erhalten oder das Dokument für eine Bewerbung oder Einstellungen bei der Bundesrepublik benötigen. Die Gebühr wird dann erstattet.

Wie unterscheiden sich die Führungszeugnis Kosten bei den verschiedenen Möglichkeiten, den Antrag zu stellen?

Es macht keinen Unterschied, auf welchem Weg das Zeugnis beantragt wird. Bei allen drei Antragsarten (also persönlicher Antrag, Antrag per Post oder Online-Antrag) bezahlt der Antragsteller immer dieselbe Gebühr von 13 Euro und eventuell zusätzliche Gebühren für andere Optionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.